Leben

Camp Canis die dritte oder ich will nochmal

Aufregung liegt in der Luft. Mein Herz fängt langsam an, schneller zu schlagen und vom Bauch aus verteilt sich ein Kribbeln über meinen Körper. Es ist zwar noch nicht so extrem wie letztes Jahr, aber etwas nervös bin ich schon. Doch im positiven Sinne. Die Angst vom ersten Mal ist der Vorfreude gewichen. Auch wenn ich nicht weiß, ob wir das Camp Canis im Hoopes Park wieder so gut meistern und was uns erwartet.

Camp Canis die zweite oder wo ist der Matsch

„Diese eine Liebe wird nie zu Ende gehen, wann werd ich sie wiedersehen?“ Diese Worte von den Ärzten beschreiben es ganz gut. Allerdings meine ich damit nicht Westerland, sondern Camp Canis und den Matsch. Nachdem Alex und ich im Hoopes Park unsere Feuerprobe gemeistert hatten, war klar, dass wir das wieder machen. Jedoch konnten wir erst im September im Hunsrück teilnehmen. Mit zwei Teammitgliedern vom ersten Mal und drei neuen gingen wir erstmals unter dem Namen Dirty Dancers an den Start.

Rückblick 2018: Kurze Euphorie, tiefe Trauer und Hoffnung

Ich dachte, es wird mein Jahr. Ich dachte, ich komme meinem Traum endlich ein Stück näher, kann mich wieder mehr um meinen Blog kümmern und mein Projekt voranbringen. Ich dachte, dass Alex und ich noch mehr zusammenwachsen und uns endlich voll vertrauen. Schließlich war (ist) es das Jahr des Hundes – mein chinesisches Tierkreiszeichen. Es sollte mein Jahr werden – und dann kam alles anders…

Camp Canis die erste oder unsere neue Liebe

Es ist zwar schon eine Weile her, aber trotzdem möchte ich Dir unsere erste Teilnahme beim Camp Canis nicht vorenthalten. Bis zur Ankunft auf dem Eventgelände habe ich gezweifelt, ob es richtig ist, mit meinem Angsthund daran teilzunehmen. Kurz nachdem wir aus dem Auto gestiegen sind, lösten sich meine Sorgen immer mehr, aber erst einmal zurück auf Anfang…

Erkenntis des Tages: Warum mein Hund nicht mit mir laufen will

Die Ängste meines Hundes haben sich deutlich verschlimmert. Alex springt wieder mehr im Kreis, ist schreckhafter und will nicht mehr laufen. Bei unserer letzten Wanderung war es besonders schlimm. Von Anfang an hatte er keinen Bock und so musste ich ihn knapp 20 Kilometer hinter mir „herziehen“.* Seine Unlust am Laufen hatte ich auf die Wärme geschoben, auch wenn es an dem Tag noch nicht so warm war. Für die Verschlimmerung seiner Ängste hatte ich kaum eine Erklärung. Doch seit dem 1. Mai ist das anders.

Von Grenzen über eine Zirkustournee zum Basejumpen

Ich freue mich immer wie ein Schneekönig, wenn ich erfahre, dass jemanden meine Beiträge und/oder mein Blog gefällt. Meistens bekomme ich Feedback in Form von Likes, Nachrichten oder Kommentaren, aber es gibt noch eine Möglichkeit, und zwar wenn ich einen Award verliehen bekomme. Für den The Mystery Blogger Award wurde mein Blog sogar sage und schreibe dreimal ausgewählt. Einfach Herrlich!

Tierkommunikation Teil 3: mein Fazit

Es ließ etwas auf sich warten, aber nun ist es vollbracht: mein Fazit. Die Frage, ob Jessica tatsächlich mit Alex gesprochen hat oder nicht, ist für mich nicht so einfach zu beantworten und auch generell fällt es mir schwer das Thema Tierkommunikation abzuschließen. Dennoch versuche ich es, auch wenn ich zu einem für mich unbefriedigendem Ergebnis gekommen bin.

Navigate