Wandern

Mein erstes Mal: Alleine wandern mit Hund

An unserem letzten Tag im Edertal wollten wir noch einmal einen Teil des Urwaldsteiges laufen. Dieses Mal allerdings auf der Seite des Nationalparks Kellerwald-Edersee. Doch bereits nach kurzer Zeit entscheidet sich meine Freundin umzukehren, weil ihr Hund schwächelt. Zuerst will ich mit zurück, weil ich Angst habe alleine weiter zu gehen. Doch sie bekräftigt mich und ich fasse Mut. Allerdings will ich dann nur eine kleine Runde laufen und entscheide mich spontan für den Goldgräberweg, der circa acht Kilometer lang ist.

Höhen und Tiefen einer Wanderung

Nach Hessen sind wir vor allem zum Wandern gefahren. Rund um den Edersee gibt es zahlreiche kurze sowie lange Touren. Eine der längsten ist der Urwaldsteig. Doch wir wollten nicht die ganzen circa 68 Kilometer laufen, sondern nur einen Teil.

Wandertour mit Hund: Ein Stück Urwaldsteig

Rund um den Edersee im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg führt der Urwaldsteig entlang. Insgesamt ist er etwa 68 Kilometer lang, aber es können auch kleine Etappen mit anderen Wegen kombiniert werden: im Folgenden eine mögliche Wanderroute.

Beschäftigung für Hunde für unterwegs und daheim

Jeder Hund ist zwar anders, aber trotzdem brauchen alle Beschäftigung. Ein einfacher Spaziergang ist zu wenig, um seinen Hund auszulasten und zufriedenzustellen. Sicherlich gibt es Ausnahmen, aber ich habe bis jetzt noch keine kennengelernt. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um seinen Hund körperlich und geistig zu fordern: hier ein paar Ideen.

Versuch Teufelskanzel: Von einer gescheiterten Wanderung

Ich muss gestehen, meine Wandertouren plane ich oft gar nicht: Meist suche ich mir nur flüchtig eine Karte und fahr dann los. Doch genau diese Nachlässigkeit ist mir jetzt zum Verhängnis geworden – ok zugegeben, das klingt jetzt etwas überdramatisch. Besser aus einer (un)geplanten Wanderung wurde ein planloser Spaziergang mit vielen Pausen. Aber von Anfang an.

Navigate